06.04.2020

Wie digital ist die Bildungspraxis?

Alina Köchling und Anna Nieter zeigen die ersten Ergebnisse einer qualitativen Studie an deutschen Schulen und Universitäten zum Thema Learning Analytics. Durch Algorithmen können Daten von Lernenden auf Lernplattformen interpretiert werden und eine Verbesserung des Lernverhaltens ermöglichen. Gleichzeitig bestehen nach wie vor Barrieren beim Einsatz der digitalen Plattformen, die unter anderem den Datenschutz und die Auswertung der Daten betreffen. Mehr dazu im Ratgebermagazin Coding Kids – Magazin für digitales Verstehen.

05.04.2020

Learning Analytics: Die digitale Zukunft des Lernens

In einem Beitrag für das Netzwerk Digitale Bildung beleuchten Alina Köchling und Hannah Kaiser Learning Analytics als digitale Zukunft des Lernens. Welche Chancen hat die algorithmische Auswertung von Lerndaten? Neben der Möglichkeit, den Unterricht zu personalisieren und effizienter zu gestalten, weisen sie gleichzeitig auf die Gefahr der Diskriminierung von Lernenden hin – z.B. durch unausgewogene Trainingsdatensätze, die von der Analysesoftware für die Einschätzung von Lernenden genutzt werden. Den ganzen Beitrag gibt es hier.

02.04.2020

Erfolgreich online rekrutieren: Bewerberinnenpotenzial erhöhen

Vor dem Hintergrund anhaltender Diversity-Debatten haben Frauen noch immer einen geringeren Anteil an Fach- und Führungspositionen. Welche Rolle spielen die Bild-und Textsprache in Stellenausschreibungen für das Bewerbungsverhalten von potentiellen Kandidatinnen und wie können Unternehmen dieses Wissen strategisch nutzen? Ein wichtiger Aspekt ist hierbei die Nennung von eher femininen, neutralen oder maskulinen Eigenschaften in Stellenausschreibungen, die Auswirkungen auf das Bewerbungsverhalten haben kann.

Die Ergebnisse einer aktuellen Studie präsentierte Jun.-Prof. Marius Wehner Ende Februar bei einer Veranstaltung der OstWestfalenLippe GmbH zum Thema "Erfolgreich online rekrutieren: Bewerberinnenpotenzial erhöhen."

Weitere Infos gibt's hier.

© Bildrechte: OWL GmbH

01.04.2020

SoSe 2020 Schlüsselqualifikationen BQ & MQ Kurse

Im SoSe 2020 bieten wir ein BQ-Modul und ein MQ-Modul an.

Aufgrund der aktuellen Situation und den damit verbundenen Covid-19 Eindämmungsmaßnahmen, wird die Einführungsveranstaltungen für das BQ- Modul und die Einführungsveranstaltung für das MQ-Modul digital stattfinden. 

Mehr Informationen zu den beiden Modulen finden Sie hier.

14.01.2020

Big Data und Learning Analytics - Fluch oder Segen?

Alina Köchling und Shirin Riazy zeigen Vorteile von Learning Analytics auf, warnen aber, dass der Einsatz auch Diskriminierungen nach sich ziehen kann. Nicht nur in Online-Kursen werden immer mehr Daten über die und von den Teilnehmenden gesammelt. Diese Daten können mithilfe von Learning-Analytics-Programmen ausgewertet und verwendet werden, um Lernen zu personalisieren und Probleme in individuellen oder auch institutionellen Lernkontexten zu lösen.

Köchling, A. & Riazy, S.  (2019).  Fluch oder Segen? Big Data und Learning Analytics im Lernkontext. weiter bilden,  (4) , 17–20. 

13.01.2020

Entscheidungsfindung mit Hilfe von Methoden der Künstlichen Intelligenz

Künstliche Intelligenz und Datenwissenschaft verändern sowohl Forschung als auch Lehre an der Heinrich-Heine Universität Düsseldorf grundlegend. Das Heine Center for Artificial Intelligence and Data Science (HeiCAD) wird diesen Prozess aktiv begleiten und gestalten. Wir sind Teil der Forschungsgruppe "Entscheidungsfindung mit Hilfe von Methoden der Künstlichen Intelligenz". 

Mehr Informationen zu unserem Projekt finden Sie hier 

Mehr Informationen zum Heine Center for Artificial Intelligence and Data Science hier

07.01.2020

Qualitative Untersuchungen - Interviews mit Bildungseinrichtungen und Unternehmen zum Einsatz von Technologien

Im Rahmen unserer Forschungsprojekte haben wir Interviews mit Unternehmen und Bildungseinrichtungen geführt.

Einerseits bestand das Ziel darin, Erkenntnisse über die Nutzung von digitalen Lernplattformen in Schulen und Hochschulen zu gewinnen, sowie Chancen und Risiken aufzudecken. Lesen Sie hier unsere Zusammenfassung der Ergebnisse. 

Andererseits sollte ein Einblick in die Nutzung von People Analytics in Unternehmen gewonnen werden. Hierbei ging es darum, inwieweit Algorithmen und Künstliche Intelligenz bereits eingesetzt werden bzw. in Zukunft verwendet werden könnten. Hier finden Sie eine Zusammenfassung dieser Interviews. 

02.11.2018

BMBF-Verbundprojekt LADi bewilligt: Learning Analytics und mögliche Diskriminierung durch den Einsatz von algorithmischen Auswertungen in digitalen Lernsystemen und –prozessen

Das BMBF-Verbundprojekt LADi („Learning Analytics und Diskriminierung“) wurde zum 01.11.2018 bewilligt. Unter Learning Analytics verstehen wir die systematische Analyse möglichst großer Datenmengen zu Lernenden, Lehrenden und Lernprozessen, mit dem Ziel, den Lernerfolg zu steigern und Lehre effektiver und effizienter zu gestalten. Das Projekt LADi untersucht, inwiefern der Einsatz von Learning Analytics zu Diskriminierung nach Geschlecht, Alter, Herkunft oder Lerntyp führen, diese möglicherweise verstärken oder sogar verhindern kann.

LADi ist ein Gemeinschaftsvorhaben der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf und der Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin (HTW Berlin). Leiter des Projektteils an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf ist Juniorprofessor Marius Wehner. Dieses Verbundprojekt wird durch das BMBF (01JD1812B) gefördert und vom Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR Projektträger) mit den Schwerpunkten Bildungs- und Genderforschung betreut. Die Laufzeit erstreckt sich über drei Jahre. Die Fördersumme für die Juniorprofessur für BWL, insb. Unternehmensführung beträgt rund 225.000 Euro.

18.12.2017

Beitrag des Lehrstuhls mit dem "Entrepreneurship Research Newcomer Award 2017" ausgezeichnet

Für die englischsprachige Arbeit „How counter-stereotypical information can change the beliefs and attitude towards entrepreneurship: An experimental study“ erhielten Prof. Dr. Rodrigo Isidor (Universität Passau), Eva Alexandra Schmitz, Dr. Holger Steinmetz (beide Universität Paderborn) und Jun.-Prof. Marius Wehner (Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf) auf der 21. Interdisziplinären Jahreskonferenz zu Entrepreneurship, Innovation und Mittelstand (G-Forum) am 05. Oktober in Wuppertal den „Entrepreneurship Research Newcomer Award 2017“. Der mit 1.000,- Euro dotierte und von der Wissenschaftsförderung der Sparkassen-Finanzgruppe e.V. bereits zum neunten Mal ausgelobte Preis wurde auf der Abendveranstaltung des 21. G-Forums in Wuppertal durch Prof. Dr. Andreas Kuckertz (Universität Hohenheim und Juryvorsitzender) und Klaus Krummrich (Wissenschaftsförderung der Sparkassen-Finanzgruppe e.V. Bonn) an die Preisträger überreicht.

Zur offziellen Pressemitteilung


Social Media

Twitter

Aktuelle Meldungen

Juniorprofessur

Jun.-Prof. Dr. Marius Wehner

Universitätsstr. 1
Gebäude: 24.31
Etage/Raum: 02.31
40225 Düsseldorf
Tel.: +49 211 81-10248
Verantwortlich für den Inhalt: E-Mail sendenJun.-Prof. Dr. Marius Wehner